Sara Rihl hielt Grußwort bei der AsF Bezirkskonferenz

 
 

Zur Bezirkskonferenz hatte die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen nach Oldenburg eingeladen. Die Bezirksvorsitzende Sophia Ulferts-Dirksen begrüßte zahlreiche Frauen aus ganz Weser-Ems im Stadthotel Eversten.

 

Neben der Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler konnte unsere Ratsfrau aus Eversten, Sara Rihl, das Grußwort für den SPD Ortsverein Eversten halten. In einer bewegenden Rede erinnerte sie die Frauen an die Lebensgeschichte von Helene-Lange und Gertrud Bäumer.

Eilers-Dörfler bei der AsF

Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler

Sara Rihl erinnerte daran, dass die beiden Frauen schon damals nutzten, was wir heute als Mentoring bezeichnen, und eine Unterstützungskultur etablierten mit der sie letztendlich die Umstände aller Frauen verbessern konnten. Anstatt einander als Konkurrentinnen zu begreifen, sollten sich Frauen besser unterstützen im gemeinsamen Kampf für Gerechtigkeit und Solidarität.

Sara Rihl bei der AsF

Sara Rihl

Plenum der AsF-Bezirkonferenz

Plenum der AsF-Bezirkonferenz

 
    Gleichstellung     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.