NWZ Echo „Zukunft Der Oldenburger Stadtteilbäder“

 

Jutta Bohne

 

Mit großer Verwunderung hat die SPD Eversten die von der Stadt Oldenburg vorgelegten Pläne zur Zukunft der Oldenburger Stadtteilbäder aufgenommen. „Die SPD Eversten fordert den Erhalt der gesamten Wasserflächen in den städtischen Bädern und lehnt eine Schließung des Stadtteilbades Eversten entschieden ab“ so Jutta Bohne, Vorsitzende der SPD Eversten.

 

In einer Zeit, in der immer weniger Kinder und Jugendliche Schwimmen lernen und sich immer mehr ältere Menschen um ihre Gesundheit kümmern, kann nicht hingenommen werden, dass ein wohnortnahes Angebot abgebaut wird. Gerade dieser Zielgruppe ist es nicht zuzumuten, einen weiten Weg bis zum Flötenteichbad oder gar Kreyenbrück auf sich zu nehmen. „Dieses Gutachten zeigt zum wiederholten Mal, dass „Gutachten „eben nicht die Lebensrealität der Menschen widerspiegeln, so Jutta Bohne weiter.

 
    Bürgergesellschaft     Gesundheit     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.